2006-07-26-Bericht

Ringnebel M57
Nordamerikanebel NGC7000
Andromedanebel M31
Sternbild Lyra

Nach über zwei Wochen hat das Wetter und meine Zeit wieder einmal zusammengepasst. Nachdem ich vor einiger Zeit Harald (ein weiterer Hobbyastronom) kennen lernte, trafen wir uns auf dem Parkplatz des Tiergeheges auf der Hohen Wand. Harald ist selbst stolzer Besitzer eines 8" Schimdt-Cassegrain das auf einer GoTo-Gabelmontierung zum Einsatz kommt. Wir haben unsere Teleskope noch in der Dämmerung aufgebaut und sobald einige Sterne sichtbar waren ausgerichtet.
Das Wetter war wirklich gnädig mit uns. Der Dunst verschwand und uns bot sich der wunderschöne Anblick unserer Milchstrasse. Doch selbst an diesem Abend, wo die Nacht durch die Neumondphase eigentlich sehr dunkel sein sollte, störte ein auf dem Parkplatzgelände aufgestellter Cola-Automat (der eine sehr helle Leuchtreklame hat!) den Frieden. Wir improvisierten mit einer Decke und mangels Klebeband mit Steinen um die Decke vor die Leuchtreklame zu hängen. Als Harald und ich nach dieser Improvisation wieder an unseren Instrumenten Stellung nahmen und einen Blick nach oben wagten, gingen mir die Augen über. So einen klaren Himmel hatte ich schon lange nicht mehr gesehen. Man sah das gesamte Band der Milchstrasse und sogar helle Objekte wie den Kugelsternhaufen M13 konnte ich mit bloßem Auge ausmachen.
Das Ergebnis dieses wunderbaren Himmels sind Aufnahmen des Ringnebels M57, des Nordamerikanebels NGC7000 und sogar der Andromedagalaxie M31. Weiters habe ich noch eine Sternbildaufnahme des Sternbilds Lyra gemacht.

Da ich am nächsten Tag wieder zur Arbeit musste, packte ich um 01:00 meine Sachen und fuhr heimwärts.


zurück zu den Beobachtungsberichten