2007-02-16-Webcam

Ich habe mir anfang Jänner einen Off-Axis Guider gekauft. Damit kann man durch ein Fadenkreuzokular nachführen, ohne ein Leitrohr verwenden zu müssen.
Es ist allerdings etwas mühsam, denn man hat nicht immer einen angenehmen Einblick. Es kann nämlich vorkommen, dass man den Off-Axis Guider so verdrehen muss, dass das Okular "nach unten" zeigt, amn also unter dem Teleskop sitzt. Das ist deshalb notwendig, weil man den Leitstern nur durch verdrehen des Off-Axis Guiders findet.
Irgendwann kam Michael dann auf die Idee, wir könnten einmal probieren, seine (bereits auf Langzeitbelichtung umgebaute) Webcam anstatt des Fadenkreuzokulars zu verwenden. Das hat den Vorteil, dass man die "unter-dem-Teleskop-sitz" Problematik nicht mehr hat und weiters, dass man durch die Langzeitbelichtung der Webcam wesentlich schwächere Sterne zum Nachführen verwenden kann, was einem die Leitsternauswahl vergrößert. Also haben wir es ausprobiert - und es hat funktioniert.

Damit stand fest: Ich baue meine Webcam um.
Zugegeben, nicht ich alleine habe sie umgebaut. Ich hatte große Hilfe von Michael, der sehr gut löten kann. Ohne ihn wäre meine Webcam wahrscheinlich kaputt gegangen.
Der Umbau hat etwa eine Stunde gedauert. Man benötigt dazu einen Chip (Nummer: HEF4066) sowie zwei 10kOhm Widerstände, einen 25-poligen Stecker sowie ein paar Drähte.
Den Chip habe ich bei Conrad gekauft - kostet wahnsinnige 70 Cent! ;) Auf die Widerstände habe ich natürlich vergessen, also wurde der Elektronikbaukasten, den ich mit etwa 8 Jahren von meinen Eltern geschenkt bekam, geplündert. Für das Kabel, welches den 25-poligen Stecker mit der Webcam verbindet musste ein Lautsprecherkabel meiner Stereoanlage herhalten.
Und wiedereinmal kam die Umbauanleitung aus dem Internet.
Aber es hat geklappt, meine Webcam kann ab heute auch Langzeitbelichtungen durchführen. Ich bin schon gespannt auf das Nachführen damit.

Umbau der Webcam auf Langzeitbelichtung
Die "Werkstatt"
Elektronikbasteleien machen Spaß!
fertig umgebaute Webcam
SPC900 SC1