Off-Axis Guider

Off-Axis Guider

Ein wichtiges Ausrüstungsteil: der Off-Axis Guider.

Er wird zwischen Teleskop und Kamera eingesetzt. Auf dem Foto sieht man das kleine Prisma. Es leitet einen seitlichen Strahl ab. In die seitliche Hüsle kann man dann entweder ein Fadenkreuzokular oder eine Kamera (Webcam) stecken und damit Nachführen.

Der gesamte Off-Axis Guider kann natürlich auch gedreht werden. Damit errreicht man, dass die Leitsternauswahl etwas vergrößert wird. Denn mit dem wenigen Licht das durch das Prisma abgeleitet wird, braucht mann schon einen hellen Stern, damit man ihn zum Nachführen noch sehen kann. Also zentriert man zuerst das aufzunehmende Objekt und dann sucht man sich durch drehen des Off-Axis Guiders einen Leitstern. Findet man keinen, dann muss man den Kompromiss eingehen, dass das Objekt nicht mehr zentriert am Chip belichtet werden kann.